Wann sind propriozeptive Einlagen sinnvoll?

Bei Fussbeschwerden

  • Fersensporn

  • Achillessehnenschmerzen

  • Vorfußschmerzen (Metatarsalgie, Morton-Neurom)

Bei Wirbelsäulenbeschwerden

Bei allen haltungsbedingten Schmerzen, muskulären Verspannungen und Funktionsstörungen des Bewegungssystems und des Gangbildes lohnt es sich, durch eine eingehende neuromuskuläre Untersuchung zu prüfen, ob Störungen des Fußgewölbes ursächlich beteiligt sind.
  • Muskeldysbalancen (= gestörtes Zusammenspiel der Muskeln) aller Körperregionen,

  • Chronischen Rückenschmerzen

  • Kniebeschwerden

  • Wirbelsäulenfehlhaltungen, Skoliosen

Bei neurologischen Störungen

Bei Empfindungsverlust der Füße (Polyneuropathie, die praktisch immer in den Füßen anfängt) kann durch die stimulierenden Elemente die verminderte Wahrnehmung verbessert werden und das Gangbild lange Zeit ausgeglichen gehalten werden.
Bei anderen neurologischen Erkrankungen wie Parkinson-Syndrom kommt es auch auf eine Vermehrung des propriozeptiven Inputs an, um das Gangbild und die Bewegungsfähigkeit allgemein zu verbessern. Andere Indikationen s.u.
  • Polyneuropathie

  • Parkinson-Syndrom

  • Muskulärer Hypotonus bei Kindern und Erwachsenen

  • Zehenspitzengänger

Kontakt und Oeffnungszeiten

Adresse, Telefon, Fax:

Zentrum für Chiropraktik AG

Giessenstrasse 2

9491 Ruggell

Liechtenstein

 

Zentrum für Chiropraktik Gmbh

Wiedenstrasse 52

Zentrum Neuhof (Fitin)

9470 Buchs SG

Schweiz

 

Telefon  00423 373 77 73

Fax        00423 373 77 03

 

Oeffnungszeiten:

Termine nach Vereinbarung